Wandern ist mehr



Themenwanderungen 2018

Es war einmal ... in Soglio - eine Entdeckungsreise

jeweils dienstags, 3. Juli - 25. September 2018, ausser 17. Juli und 28. August

In der Streccia, einer der ältesten Gassen in Soglio, gehen wir auf eine kulturelle Entdeckungsreise in 3 alten Gebäuden: In einem Wohnhaus aus dem 17. Jhd. und zwei Ställen, wo wir die Reste einer alten Schmiede finden. Zu den 3 Häusern gehören auch fotographische Impressionen von Mensch und Natur. Diese eindrücklichen Bilder leiten über zu Texten rund um Soglio, von Walter Kauer, Silvia Andrea, Hans Rudolf Stoffel und Elda Simonett-Giovanoli.

Treffpunkt 17:00 vor der Gäste Info Soglio (Vecchia latteria)
Dauer 17.00 - 18:30
Kosten CHF 10.- pro Person, Kinder CHF 5.-, ab 2 Personen
Sprache Deutsch
Anmeldung:

bis Dienstag um 11:00 bei der Gäste-Info Soglio

Tel +41 81 822 17 49, mail: soglio@bregaglia.ch

Auf den Spuren des grünen Seidentuchesim Bergell

jeweils mittwochs 4. Juli - 26. September 2018, ausser 18. Juli. 29. August  und 12. September 2018

Die Familiensaga „Das grüne Seidentuch“ beginnt 1797 im Bergell, in Promontogno. Hier lebt Alma mit ihrer Tochter Lisabetta ein äusserst hartes Leben. Alma ist die Ururgrossmutter von Marcella Maier, der Verfasserin des grünen Seidentuches. Wir begleiten Alma in Promontogno zum Krämer, wo sie anschreiben lassen muss, stossen hier aber auch auf die Partisanen, denen Marcella Maier 1940 im Engadin begegnet. Nun machen wir uns mit Alma und Lisabetta durch den eindrücklichen Kastanienhain auf den Weg nach Soglio. Unterwegs machen wir dort Mittagshalt, wo der Aufstieg für die dreijährige Lisabetta mühsam wird und klopfen später in Soglio bei Signora Salis an, wo sich Alma für eine Stelle bewerben wird. Schliesslich spazieren wir zu einem Aussichtspunkt, schauen hinab ins Tal und sehen dabei die Heere der Franzosen und Oesterreicher, die um 1800 die arme Talbevölkerung heimsuchen.

Auf unserer Wanderung hören wir an den Originalorten immer wieder Ausschnitte aus dem grünen Seidentuch.

Aufstieg rund 300 Höhenmeter, etwa in der Hälfte des Aufstiegs Mittagsrast kein Abstieg reine Wanderzeit 2 - 2.5 h, T1/T2
Treffpunkt: 10:20 Promontogno Posta  
Rückreise: individuell von Soglio, ab ca. 16:00  
Ausrüstung: Wanderschuhe, Regenschutz, Verpflegung aus dem Rucksack  
Preis: Erw. CHF 30.-, Kinder ab 10 Jahren CHF 15.-  
Gruppengrösse: 5 - 15 Personen

Unterwegs mit Geschichten rund um das Bergell - eine Rundwanderung

donnerstags 5. Juli - 27. September 2018, ausser 19. Juli, 30. August und 14. September 

Von Soglio aus wandern wir zuerst ein Stück auf dem aussichtsreichen Sentiero Panoramico bis Parlongh, wo wir über Montaccio ins Tal absteigen. Im romantischen Garten des Palazzo Castelmur halten wir im Schatten der ehrwürdigen Parkbäume eine gemütliche Siesta und machen uns dann über den eindrücklichen Plattenweg auf den Rückweg nach Soglio. Unterwegs machen wir an passenden Pätzen Halt und hören Bergeller Geschichten von Emil Zopfi, Marcella Maier, Flurin Lozza und Bruna Martinelli und begegnen einem Meisterwerk von Gioavanni Giacometti.

Treffpunkt: 9:00 Uhr vor der Gäste-Info Soglio (Vecchia latteria)
Dauer: 9:00 - 16:00
Wanderung 400 m Auf - und Abstieg, 3.5 Stunden Wanderzeit, T1/T2
Ausrüstung: Wanderschuhe, Regenschutz, Verpflegung aus dem Rucksack
Kosten: CHF 30.- pro Person, ab 2 Personen
Sprache: Deutsch
Leitung: Werner Anliker, Soglio, Wanderleiter mit eidg. Fachausweis
Anmeldung: bis um 17:00 am Vortag, Tel: +41 79 297 29 55, mail. zurighesa@hispeed.ch oder + 41 81 822 15 55, mail: info@bregaglia.ch.

Von den Römern zu den Partisanen

 2018 nur auf Anfrage

Auf einer gemütlichen Wanderung von Vicosoprano nach Bondo folgen wir den Spuren von 2000 Jahren Geschichte im Bergell und begegnen dabei neben den Römern und den Partisanen des 2. Weltkrieges einer Hinrichtungsstätte, Zuckerbäckern, Auswanderern und vielem mehr.

Aufstieg rund 100 Höhenmeter Abstieg rund 300 Höhenmeter reine Wanderzeit rund 2 h, alle Wege T1
Treffpunkt: 10:00 Haltestelle Vicosoprano (bei Hotel Corona)  
Rückreise: 16:30 Post Promontogno  
Ausrüstung: leichte Wanderschuhe, Regenschutz, Verpflegung aus dem Rucksack  
Preis:

Erw. CHF 40, Kinder CHF 20. Der Preis beinhaltet auch den Eintritt in den Palazzo Castelmur sowie eine kleine Degustation von süssen Köstlichkeiten der Bergeller Zuckerbäcker

 
     

Auf den Spuren des Wakkerpreises und der Edelkastanie im Bergell

jeweils freitags 6. Juli – 28. September 2018, ausser 20. Juli, 31. August und 14. September 2018

Führung durch Soglio, Castasegna und Bondo/Promontogno

Der Schweizer Heimatschutz würdigte mit dem Wakkerpreis 2015 eine Talschaft am Rande der Schweiz, die aus dem baukulturellen Erbe die Kraft schöpft, eine eigenständige Entwicklung voranzutreiben. Die Wanderung führt, nach einem Rundgang in Soglio, durch den wunderschönen Kastanenhain nach Castasegna und von dort nach Bondo/Promontogno. Intakte Natur wechselt ab mit intakten Dorfbildern. In den Dörfern spüren wir interessante Beispiele von Architektur auf, unterwegs ist die Edelkastanie das Hauptthema.

 

Treffpunkt 9:45 Postautostelle Soglio  
Ausrüstung leichte Wanderschuhe, Regenschutz, Verpflegung aus dem Rucksack  
Wanderung ca 2.5 Stunden auf guten Wegen, kaum Aufstieg  
Rückfahrt individuell, Promontogno Posta ab 17:00  
Kosten CHF 30.- pro Person  

Soglio

Castasegna

Bondo

Auf den Spuren des Wassers

2017 nur auf Anfrage

Auf einer wunderschönen Wanderung von Maloja (1809 m)  zum Lunghinsee und Aufstieg zum Lunghinpass (2645 m) und über den Septimerpass (2310 M) hinunter nach Casaccia im Bergell (1458 m)  bildet das Wasser den roten Faden: Gletschermühlen - Hochmoore - Wasserkraft - Wasserschutz - Wasserscheide sind einige Stichworte dazu.

Aufstieg rund 900 Höhenmeter Abstieg rund 1200 Höhenmeter Wanderzeit 6h, T2/T1, Trittsicherheit und gute Konditon erforderlich
Treffpunkt: 8:15 Post Maloja  
Rückreise: 16:56 oder 17:56 ab Casaccia  
Ausrüstung: Wanderschuhe, ev. Stöcke, Sonnen- und Regenschutz, Tagesrucksack mit Proviant  
Preis: 40 CHF, (Kinder bis 12 gratis  
Gruppengrösse: 4 - 12 Personen  

Von Zuckerbäckern und andern Auswanderern, von Ausreissern und Verschleppten

2017 nur auf Anfrage

Auf einer leichten Wanderung von Vicosoprano nach Castasegna begegnen wir Menschen, die den Schritt in die Fremde wagten oder wagen mussten, Gewinnern und Verlierern, Schicksalen, die berühren. Dazwischen versüssen uns Bergeller Köstlichkeiten die Wanderung.

Aufstieg rund 150 Höhenmeter Abstieg rund 400 Höhenmeter reine Wanderzeit 3.5 h, T1
Treffpunkt: 10:00 Haltestelle Vicosoprano (bei Hotel Corona)  
Rückreise: 17:28 ab Castasegna  
Ausrüstung: leichte Wanderschuhe, Regenschutz, Verpflegung aus dem Rucksack  
Preis: 50 CHF (Kinder bis 12 Jahre 15 CHF, bis 16 Jahre 30 CHF)  
Gruppengrösse: 5 - 15 Personen  

Wanderung zu versteckten Paradiesen , wo Käse, Wurst 

und Wein reifen und gelagert werden (inkl. Degustation)

(nur auf Anfrage, für Gruppen ab 7 Personen)

Gemütliche, einfache Wanderung durch Dörfer und Wälder, entlang von Crottis und einem Kreuzweg,  von Promontogno über Castasegna nach Villa di Chiavenna (It), wo wir die Wanderung mit einer Führung durch die Crottis, den traditionellen Ort für die Reifung von Käse, Wurst und Wein abschliessen. Natürlich gehört dazu eine ausgiebige Degustation dieser Produkte. 

Aufstieg rund 100 Höhenmeter Abstieg rund 300 Höhenmeter reine Wanderzeit 3h, T1
Treffpunkt: 9:35 Promontogno vor dem Hotel Bregaglia  
Rückreise: 16:20 ab Villa di Chiavenna  
Ausrüstung: Leicht Wanderschuhe, Regenschutz, Verpflegung aus dem Rucksack, ID, Halbtaxabo  
Preis: 50 CHF (Kinder bis 12 Jahre 15 CHF, bis 16 Jahre 30 CHF) Der Preis beinhaltet die Führung in Villa di Chiavenna  und die ausgiebige Degustation, nicht aber die Rückfahrt nach Promontogno  
Gruppengrösse: 5 - 15 Personen  

 

     



Leitung sämtlicher Angebote: Werner Anliker, Soglio

Anmeldung bis um 17:00 am Vortag

+41 79 297 29 55 / zurighesa@hispeed.ch

oder +41 822 15 55 / info@bregaglia.ch

Info Durchführung bei zweifelhafter Witterung am Vortag:            

+41 (0)79 297 29 55

Versicherung bei allen Angeboten ist Sache der Teilnehmenden.