Wandern ist mehr

Frühlingswanderwoche Bergell 2016

Frühlingswandern im Bergell von Dienstag, 24. Mai - Samstag, 28. Mai 2016

Die Woche im Bergell ist gedacht für Bergfreunde, die neben dem Wandern auch die Kultur, die Geschichte und die Geschichten, die Traditionen, Fauna und Flora sowie die kulinarischen Spezialitäten des Bergells näher kennen lernen möchten. Auf kürzeren und längeren Wanderungen dies- und auch jenseits der Grenze im italienischen Teil des Bergells tauchen wir in eine wunderschöne Gegend ein. Da in der Höhe im Mai noch viel Schnee liegen kann, wandern wir die ganze Woche in mittleren Höhenlagen (nicht über 1600 m) und mit moderaten Höhendifferenzen. 

Das Bergell bietet durch die kulturelle, historische und kulinarische Vielfalt die Möglichkeit, auch bei nicht optimaler Witterung eine sehr spannende Woche zu erleben. So gibt es die Möglichkeiten, einen Palazzo zu besuchen, einer Zuckerbäckerin über die Schulter zu schauen, den Gletschermühlenpark in Chiavenna zu erwandern, die Crottis im Tal kennen zu lernen und dabei Käse und Trockenfleisch bei einem Glas Wein zu degustieren und vieles mehr. 

Die Wanderungen sind technisch alle einfach (T1 / T2) und sind zeitmässig in einem Rahmen von 3 - 5 Stunden, in einem der Gruppe angepassten Tempo.
Eine mittlere Kondition und Trittsicherheit sind Voraussetzung für eine genussvolle Wanderwoche.
Die Wanderwoche wird der Witterung angepasst. 

Möglicher Ablauf der Bergeller Frühlingswanderwoche vom 24. - 28 Mai 2016

Dienstag

Individuelle Ankunft in Soglio um den Mittag, Bezug der Zimmer, Begrüssung und kleine Wanderung in der näheren Umgebung mit einem Willkommenszvieri, nachher Dorfführung Soglio

Dienstag
Eine „sagenhafte“ Wanderung
Das Bergell ist voller Geschichten, Sagen und Legenden. Diese begleiten uns auf dieser leichten Wanderung auf Schritt und Tritt.
Wir starten in Promontogno mit den ersten Geschichten und wandern darauf auf der linken Talseite nach Castasegna und von dort weiter nach Soglio hinauf.

Mittagessen aus dem Rucksack

Mittwoch

Panoramawanderung auf der rechten Talseite des Bergells nach Savogno, der kleinen Schwester von Soglio, einem alten, ursprünglichen, nur zu Fuss erreichbaren Dorf hoch über Chiavenna und Abstieg zu den eindrücklichen Wasserfällen von Borgonuovo. 

Mittagessen im Rifugio Savogno mit lokalen Spezialitäten

Donnerstag
Val Codera: Panoramarundwanderung in Italien mit atemberaubenden Aussichten auf den Lago Novate Mezzola  und den Lago di Como. Dabei Besuch von San Giorgio, dem einmaligen "paese del granito: Häuser, Dächer, Wege, Brunnen, Tische und Bänke, römische Wannengräber, alles ist aus Granit bzw. Gneis
Mittagessen im bezaubernden und nur zu Fuss zu erreichenden Bergdorf Codera, im Rifugio Locanda mit lokalen Spezialitäten

Freitag
Via Bregaglia, der Talweg, von Dorf zu Dorf (immer abseits vom Verkehr), eine Kulturwanderung.
Promontogno-Castasegna-Villa di Chiavenna-Santa Croce-Borgonuovo-Prosto-Chiavenna

Mittagessen im Crotto Quartino in Santa Croce

Weitere Wandermöglichkeiten

- der klassische Sentiero Panoramico von Casaccia nach Soglio, immer wieder schön

- eine kulturhistorische Wanderung von Vicosoprano (altes Gerichtsgebäude, Folterprozesse) über Borgonovo - Stampa - Coltura  (Palazzo Castelmur, Geschichte der Bergeller Zuckerbäcker) und den Plattenweg hinauf nach Soglio, die vielleicht schönste Art, in  Soglio anzukommen

- Wanderung zu den Sonnenterassen des unteren Bergells - durch weite Kastanienwälder und schöne Dörfer (Crana, Pianazzola)     gelangen wir schliesslich auf die "Via Spluga", die uns nach Chiavenna führt, wo wir zum Abschluss des Tages in einer der vielen   Pasticcerias der Altstadt italianità geniessen

Samstag
individuelle Rückreise

Allgemeines für die Frühlingswanderwoche 2016

Gruppengrösse

4 - 10 Personen

Unterkunft und Verpflegung

Hotel Stüa Granda, Soglio, Halbpension, Doppelzimmer: www.stuagranda.ch

2014 und 2015 durften wir das Hotel unter der neuen Führung von Doris Fanconi erleben. Wir haben uns alle sehr wohl gefühlt und die Kochkünste von Alessandro Ginatti sind hervorragend und haben uns begeistert.

Preis

750 Franken ( Zuschlag Einzelzimmer 80 Franken)

Anmeldefrist: Bis 22. Mai 2016, es hat noch Plätze frei!

Es besteht die Möglichkeit, nur an einem Teil der Woche teilzunehmen, mit entsprechender Preisreduktion

Inbegriffen: Hotelzimmer mit Halbpension, Eintritte bei Schlechtwettervarianten, Führungen, Leitung der Woche

Nicht inbegriffen: Mittagessen / Lunch, Getränke, Transporte